Überraschender Run auf die neue 5-Euro-Münze

Überraschender Run auf die neue 5-Euro-Münze

Ein unerwarteter Ansturm brach am Donnerstag über die Deutsche Bundesbank herein. Viele Menschen wollten die neue 5-Euro-Münze als erste in den Händen halten. Ganz offensichtlich hat man mit dem Design dieser Sonderprägung den Nerv bei Sammlern und Verbrauchern getroffen. Die neue 5-Euro-Münze überzeugt mit einer Kombination aus Metall und einem Ring aus blauem Kunststoff in der Mitte und trägt den schönen Namen „Blauer Planet Erde“.

Die Münze ist tatsächlich außerordentlich schön gestaltet worden. Während auf der einen Seite der Euro-Münze die Erde mit dem blauen Ring symbolisch dargestellt wird und die Planeten des Sonnensystems die Erde einrahmend aufgeprägt wurden, findet sich auf der anderen Seite der Sonderprägung neben dem Wert und der Prägung „Deutsche Bundesbank“ ein Bundesadler nach einem Entwurf von Alina Hoyer, einer Berliner Designerin. Die neue Prägung ist im Durchmesser etwas größer als eine 2-Euro-Münze. Die erste deutsche 5-Euro-Münze ist zwar in erster Linie für passionierte Sammler von Interesse, dennoch ist sie ebenso wie die Fünf-Euro-Banknote ein anerkanntes Zahlungsmittel. Nach der Diskussion um die Abschaffung der 500-Euro-Note brauchen Verbraucher aber nicht den Ersatz der 5-Euro-Note durch die neue Münze fürchten, dies ist definitiv nicht vorgesehen.

Der Blaue Planet Erde als Vorbild der ersten deutschen Fünf-Euro-Münze

Die interessante Kombination von Metall und Kunststoff wirkt besonders reizvoll durch das verwendete Material. Der blaue Ring ist aus einem lichtdurchscheinenden Spezialkunststoff gefertigt. In dieses sogenannte Polymer wurden zusätzlich noch Kristalle eingearbeitet, die den Blauton des synthetischen Rings noch mehr strahlen lassen. Hält man die neue 5-Euro-Münze vor eine Lichtquelle, leuchtet der Kunststoffring in der Münze, fast so wie die Erde aus dem Raumschiff gesehen im Weltall schwebt. Echte Sammler müssen allerdings zweimal zuschlagen: Die neue 5-Euro-Münze wird es in zwei Versionen geben. Während die Ausführung in polierter Qualität und limitierter Auflage von 250.000 Stück nur bei der entsprechenden Stellen bestellt werden kann, wird die normale Fünf-Euro-Münze seit dem 14. April 2016 in Geschäftsstellen der Deutschen Bundesbank ausgegeben.

Bewertungen
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]