So ermitteln Sie sekundenschnell die passende private Rentenversicherung

Die Zusatz-Rentenversicherung wird schon seit Jahrzehnten von vielen Versicherungsgesellschaften angeboten. Es handelt sich bei diesem Produkt um eine rein private Rentenversicherung, die nichts mit der gesetzlichen Rentenversicherung zu tun hat. Zudem ist die private Rentenversicherung keine klassische Versicherung, da im Prinzip kein Risiko abgesichert wird. Vielmehr zahlt der Kunde regelmäßig Beiträge, um dann später eine zusätzliche Leibrente zu erhalten. Insofern besteht der eigentliche Versicherungsgedanke darin, zusätzlich privat etwas für die Altersvorsorge und Absicherung zu tun. Im Grunde ist die private Rentenversicherung also eher ein Rentensparplan, in den der Kunde über viele Jahre und Jahrzehnte hinweg einzahlt. Im Bereich der Altersvorsorge-Produkte gehört die private Rentenversicherung, kurz PRV schon viele Jahre zu den am stärksten nachgefragten Produkten.

 

Private Rentenversicherung Tarif-Vergleich 19. Dezember 2018

 
Testseite fr Includes

1 Tarifdaten

2 Kontaktdaten

3 Tarifvergleich

Ein Service von Tarifcheck

Angaben zum Tarif

Die Berufsunfähigkeitsversicherung soll die Versorgungslücke schließen, die Ihnen bei einem Gehaltsausfall entsteht.

Daher empfehlen wir, nicht weniger als 60-70 Prozent Ihres Nettogehaltes als monatliche Rente abzusichern, damit Ihre Grundversorgung garantiert ist.

Weiterhin sollte die Leistungsdauer Ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung nicht vor dem Rentenalter enden, da die Gefahr einer Berufsunfähigkeit mit steigendem Alter ebenfalls zunimmt und ein gleitender Übergang zur Altersrente gewährleistet sein sollte.
Beginn der Vorsorge am
Gewünschte Höhe der
monatlichen Rente
Bis zu welchem Alter soll die
Rente gezahlt werden?

Persönliche Daten

Für die Berechnung des Beitrags Ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung sind einige individuelle Angaben unerlässlich. So sind beispielsweise Ihr Alter und Ihr Berufsstatus entscheidende Beitragsfaktoren. Tragen Sie daher hier bitte wahrheitsgemäße Angaben ein.
Geburtsdatum*
Familienstand / Anzahl Kinder*
Berufsstatus*
Tätigkeitsschwerpunkt*
Mit * gekennzeichnete
Felder sind Pflichtfelder.

Welche Eigenschaften und Vorteile bietet die private Rentenversicherung?

Die private Rentenversicherung wird unter anderem deshalb von vielen Sparern genutzt, weil es sich um eine langfristig angelegte Sparform handelt. Allerdings muss zwischen den zwei Varianten, der klassischen und der fondsgebundenen Rentenversicherung, unterschieden werden. Denn bei der klassischen Variante kann der Kunde davon ausgehen, später mindestens die eingezahlten Beiträge zurückerhalten zu können, und zwar in Form der monatlichen Leibrente. Bei der fondsgebundenen Variante ist das hingegen nicht garantiert, denn wenn die Wertentwicklung der Fonds, in welche die Versicherungsgesellschaft bei der fondsgebundenen Rentenversicherung investiert, negativ ist, kann es durchaus auch zu Kapitalverlusten kommen. Neben der Sicherheit ist für den Sparer natürlich stets die Rendite interessant. Die Durchschnittswerte beziffern bei der klassischen Rentenversicherung eine Rendite von etwa drei bis vier Prozent, während die durchschnittliche Rendite bei der fondsgebundenen Variante etwas höher ist.

Die private Rentenversicherung ist riesterfähig

Ein weiteres Merkmal und gleichzeitig auch ein wesentlicher Vorteil der privaten Rentenversicherung besteht darin, dass es sich um ein riesterfähiges Produkt handelt. Das bedeutet für den Sparer, er kann die zu erhaltenden Riester-Zulagen in die PRV mit einfließen lassen. Diese Riesterfähigkeit ist unter der Voraussetzung gegeben, dass der Kunde eben ab Fälligkeit eine Leibrente erhält, dass die Einzahlungen garantiert zurückgezahlt werden und dass der Vertrag nicht vor dem Erreichen des 60. Lebensjahres gekündigt wird. Zu beachten ist bei der privaten Rentenversicherung allerdings auch, dass Kosten anfallen. Das ist zum einen die zu zahlende Abschlussgebühr, die vor allen in den ersten Jahren mit den Beiträgen verrechnet wird. Zum anderen wird nicht der gesamte monatliche Sparbeitrag zur Geldanlage verwendet, vielmehr wird ein Teil des Beitrages als sogenannter Kostenanteil vom Versicherer dazu verwendet, die eigenen Verwaltungskosten zu decken.

So finden Sie die passenden Tarife im PRV-Vergleich

Die private Rentenversicherung wird als Produkt von sehr vielen Versicherungsgesellschaften angeboten. Daher ist es auch bei der PRV, wie bei allen Finanz- und Versicherungsprodukten sinnvoll, die Angebote zunächst einem Vergleich zu unterziehen. Dieser Vergleich ist allerdings nicht so einfach zu überblicken, wie bei anderen Geldanlageformen wie zum Beispiel beim Tagesgeld oder beim Festgeld. Denn der Ertrag, den man mit der privaten Rentenversicherung erzielen kann, wird von den Versicherungsgesellschaften für die Zukunft nur kalkuliert. Welche Rendite tatsächlich erzielt wird, hängt davon ab, wie sich die Geldanlagen entwickeln, in welche die Beiträge der Sparer zukünftig investiert werden. Daher ist es ratsam, sich zur Orientierung darüber zu informieren, wie sich die Rendite der verschiedenen Anbieter in der Vergangenheit entwickelt hat.

Private Rentenversicherung
 

 

Nachrichten zur Rentenversicherung

Private Rentenversicherung: Sofortrente lohnt nicht für jeden

Private Rentenversicherung: Sofortrente lohnt nicht für jeden

Jeder hat verschiedene Möglichkeiten, privat fürs Alter vorzusorgen. Die Sofortrente gehört dabei zu den beliebtesten Modellen der Altersvorsorge. Doch diese eignet sich nicht für jeden, darauf weist nun der Bund der Versicherten (BdV) hin. Dass die Notwendigkeit besteht, privat Geld zu investieren, zeigte kürzlich wieder eine Recherche des ARD-Wirtschaftsmagazins „Plusminus“. Dieses hatte die Renteinformationen der […]

Weiterlesen

Private Rentenversicherung besonders bei Selbstständigen beliebt

Private Rentenversicherung besonders bei Selbstständigen beliebt

Die private Altersvorsorge wird immer wichtiger, um die Lücke zwischen gesetzlicher Rente und letztem Einkommen zu schließen. Vor allem aber Selbstständige und Freiberufler müssen ein finanzielles Polster schaffen, um im Ruhestand nicht zu verarmen. Ein Großteil der deutschen Unternehmer vertraut dabei auf Lebensversicherungen und private Rentenversicherungen, wie eine aktuelle Allensbach-Studie zeigt. Im Auftrag der Postbank […]

Weiterlesen

Bundestagswahl 2013: Bald verpflichtende Rentenversicherung für Selbstständige?

Bundestagswahl 2013: Bald verpflichtende Rentenversicherung für Selbstständige?

Der Wahlkampf für die Bundestagswahl geht in seine heiße Phase. Eines der großen Themen, dessen sich die Parteien annehmen, sind die Renten. Die vorgesehenen Änderungen treffen besonders Kleinunternehmer hart, die nun hohe Beiträge zahlen müssten. Aufgrund des demografischen Wandels muss das bisherige Rentensystem grundlegend überarbeitet werden, darüber herrscht bei den Parteien Einigkeit. Doch wie soll […]

Weiterlesen

Gesetzliche Rente: Oft weniger als Hartz IV

private Altersvorsorge - Rente

2. Juli 2013 Die gesetzliche Rente scheint immer mehr zu einem Auslaufmodell zu werden. Einer aktuellen Statistik der Deutschen Rentenversicherung zufolge muss bereits jetzt jeder zweite Rentner mit weniger als 700 Euro im Monat leben. Private Vorsorgestrategien werden wichtiger. Die Bundestagsabgeordnete Sabine Zimmermann von den Linken hatte die Zahlen angefordert, die nun für Empörung sorgen. […]

Weiterlesen