ING-DiBa

Die ING im Überblick

Den eigenen Angaben zufolge handelt es sich bei der bekannten ING heute um die europaweit größte Direktbank. Unter dem Firmennamen „Bank für Sparanlagen und Vermögensbildung“ in der Rechtsform der Aktiengesellschaft fand die Gründung dieser Bank im Jahre 1965 statt, deren Sitz sich in Frankfurt am Main befindet. Knapp 30 Jahre später, nämlich exakt im Jahre 1994, wurde dann der Name des Kreditinstitutes in „Allgemeine Deutsche Direktbank“ – besser bekannt unter der Kurzform DiBa – geändert. Vier Jahre später (1998) begann die Kooperation mit der aus den Niederlanden stammenden Finanzgruppe ING Groep. Fünf Jahre später übernahm der niederländische Konzern die Bank vollständig, sodass sich daraus der Name ING-DiBa ergab. Mit Wirkung zum 01. Dezember 2018 firmiert die bekannte und beliebte Bank nun als ING. Nach wie vor ist die ING eine Direktbank und ebenfalls nach wie vor befindet sich der Hauptsitz in Frankfurt am Main. Als Direktbank zählt die ING inzwischen über neun Millionen Kunden und gehört damit zu den Marktführern. Die Kunden können bei der ING von einigen Vorteilen der Direktbanken profitieren, müssen aber dennoch auf manche Leistungen einer Filialbank nicht verzichten. So ist zum Beispiel das Abheben von Bargeld an mehr als 1.000 Geldautomaten einiger Kooperationsbanken kostenfrei möglich, auch wenn die ING selbst keine Geschäftsstellen/Geldautomaten unterhält.

Produkte und Services der ING: Vom Tagesgeld über diverse Finanzierungslösungen bis zum Wertpapierdepot

Das Produktangebot der ING ist sehr umfangreich und reicht vom Girokonto über Anlageprodukte wie Tagesgeld, Depotkonten bis zu Finanzierungslösungen in Form von Ratenkrediten oder Baufinanzierungen. Die ING ist Mitglied im Einlagensicherungsfonds und daher sind Guthaben auf beispielsweise Tages-, Termingeld- oder Sparkonten bis zu einigen Milliarden Euro abgesichert. Die Angebote der ING umfassen zum Beispiel Girokonten mit kostenloser Kontoführung, die wie die Bank selbst, schon mehrfach ausgezeichnet wurden. Für Studenten hält die ING ein Studenten-Girokonto mit besonders günstigen Konditionen bereit. Das ING Girokonto kann zudem als Gemeinschaftskonto eröffnet werden, beide Partnerkarten sind kostenfrei inklusive. Auch das Extra-Konto als Tagesgeldkonto der ING ist bei Anlegern – durch die attraktive Zinsgestaltung besonders für Neukunden – sehr beliebt. Ebenfalls nutzen können die Kunden im Bereich Geldanlage & Sparen das Festgeld, verschiedene Sparprodukte und auch der Wertpapierhandel ist über das ING Direkt Depot möglich. Aber nicht nur im Anlagebereich ist die ING aktiv, es werden auch diverse Kredite angeboten, wie etwa ein Ratenkredit , Autokredit, Rahmenkredit, Wohnkredit und Immobilienfinanzierungen. Die ING zählt laut der jährlichen Kundenumfrage der Euro zu den beliebtesten Banken in Deutschland, bereits Zwölfmal in Folge konnte die Direktbank dieses Ergebnis für sich verbuchen.

Aufsichtsbehörde und Einlagensicherung

Die beiden zuständigen Aufsichtsbehörden der ING AG sind die Bafin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) und die EZB (Europäische Zentralbank). Die Einlagen der ING-Kunden sind zweistufig abgesichert. Die gesetzliche Einlagensicherung von 100.000 Euro pro Anleger wird durch die Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH (EdB) sichergestellt. Weiter ist die ING Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbands deutscher Banken e.V., über diese Einrichtung sind Kundeneinlagen bei der ING bis zu einem Gegenwert von 1,5 Milliarden Euro geschützt.

Details zur ING

 

Bank

ING Aktiengesellschaft

Bankart

Direktbank

Webseite
SWIFT/BIC

INGDDEFFXXX

Straße

Theodor-Heuss-Allee 2

PLZ

60486

Stadt

Frankfurt am Main

Telefon

49 (0) 69 – 50 50 90 69

Fax

keine Angaben

E-Mail

info@ing.de

Gründung

1965

Mitarbeiter

4.056 (Geschäftszahlen 2017, Quelle: ING)

HRB

Amtsgericht Frankfurt am Main HRB: 7727

Sicherheit

Einlagensicherung 1,5 Milliarden Euro pro Kunde (Stand: März 2019, Quelle: ING)

USt-IdNr.

DE114103475

 

 

Nachrichten zur ING-DiBa

Bewertungen
[Gesamt: 2 Durchschnitt: 4.5]

Beim Kontowechsel entscheiden sich zwei Drittel der Kunden für ein Girokonto bei einer Direktbank

Beim Kontowechsel entscheiden sich zwei Drittel der Kunden für ein Girokonto bei einer Direktbank

Verbraucher sind heutzutage zunehmend virtuell unterwegs. Die Verbreitung von Smartphones und anderen mobilen Geräten, wie Tablets und Laptops, nimmt zu. Diese Umstände führen auch zu einer Veränderung bei Bankprodukten. Direktbanken sind hier ganz vorne mit dabei, wenn es darum geht, die Produkte vom Kunden aus zu denken und per Mobile-Banking ganz einfach verfügbar zu machen. […]

Weiterlesen

Die ING-DiBa-Videolegitimation nutzen erst 20 Prozent der Neukunden

Die ING-DiBa-Videolegitimation nutzen erst 20 Prozent der Neukunden

Man mag es kaum glauben, aber in unserer schnelllebigen und digitalisierten Welt gibt es noch immer Offline-Prozesse, die sich reger Beliebtheit erfreuen. Einer dieser Urzeit-Dinosaurier im Finanzbereich ist das Postident-Verfahren, das bei einer Girokonto-Eröffnung ausgeführt wird. Rund 80 Prozent der onlineaffinen Neukunden ziehen das Postident-Verfahren einer Videolegitimation vor. Nun mag man sich fragen, was der […]

Weiterlesen

Die Direktbank ING-DiBa blickt auf fünfzig erfolgreiche Jahre

Die Direktbank ING-DiBa blickt auf fünfzig erfolgreiche Jahre

Am 11. Februar 2015 feiert die ING-Diba ihr fünfzigjähriges Bestehen. Die Bank mit Wurzeln in den Niederlanden ist seit 1965 auf dem deutschen Markt als Direktbank tätig. Jahr für Jahr wächst die Zahl der Kunden und Auszeichnungen. Die ING-DiBa zählt in Kundenbefragungen zu einem der beliebtesten Geldinstitute in Deutschland. Ein besonderes Markenzeichen der niederländischen Direktbank […]

Weiterlesen